Vogtländer machen Barrieren ausfindig

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Plauen.

Aus Anlass des Europäischen Protesttages für die Belange von Menschen mit Behinderung hatte der Behindertenbeirat des Vogtlandkreises zu einer Fotoaktion aufgerufen. Dabei waren die Vogtländer aufgefordert, Barrieren im Alltag ausfindig zu machen. Bis zum Einsendeschluss lagen laut Landratsamt 33 Hinweise vor. Die meisten Meldungen kamen aus Plauen und dem Raum Auerbach. Zu den häufigsten Barrieren gehörten Fußwege und Treppen. Andere sind kontrastarme Beschriftungen, ungeeignete Belage auf Fußwegen, verstellte Zugänge, Stolperstellen und zu steile Rampen. Nun sollen die Barrieren von den Verantwortlichen in Augenschein genommen und Lösungen gesucht werden, um sie zu beseitigen. (bju)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.