Zeitung im Unterricht: Schüler fragen - Redakteurin antwortet

Die Achtklässler der Falkensteiner Oberschule lesen zur Zeit täglich die "Freie Presse" - einen kurzen Exkurs in die Zeitungsmacherei inklusive.

Auerbach.

Man merkt es den Schülern der 8b in Falkenstein an, dass Zeitungslesen normalerweise weniger zu ihren Gewohnheiten zählt. Ihrer Lehrerin Heidi Graupner haben sie es zu verdanken, dass sie sich nun vier Wochen lang damit beschäftigen - an jedem Schultag. Mit dem Ergebnis: dass es interessante Themen zu entdecken gibt, wie sich bei einer Redakteursstunde gestern am Donnerstag herausstellte.

Gesundheitsthemen beispielsweise. Lucie, 15, hat im Ratgeberteil Wissenswertes dazu entdeckt, ihr momentaner Berufswunsch geht in diese Richtung. Sie gibt aber auch unumwunden zu, dass lange Texte lesen nicht ihr Ding sei. Deshalb die Frage: "Wieso hat eine Zeitung mehr Text als Fotos?" Erstaunt nimmt sie als Antwort zur Kenntnis, dass noch vor hundert Jahren eine Zeitung gewöhnlich noch viel weniger Bilder, dafür noch mehr Text enthielt.


Einer ihrer Klassenkameraden wollte wissen, wie viel Inserate kosten - eine Todesanzeige beispielsweise oder eine ganze Seite Werbung. Die Schätzungen der Schüler blieben zumeist im dreistelligen Bereich. Einer wagte sich an die 1000 heran. Keiner konnte sich vorstellen, dass je nach Farbauswahl, Verbreitungsgebiet und der damit verbundenen Auflage ein ganzseitiges Inserat schon mal im mittleren fünfstelligen Bereich liegen kann ...

"Wie lange arbeitet ein Redakteur abends? Wie lange dauert der Druck? Wie passen so viele Informationen in einen einzigen Artikel?", lauteten weitere Fragen, die die Achtklässler hatten.

Abseits klarer Antworten zu Spätdiensten, gestaffelten Andruckzeiten der 19 verschiedenen "Freie Presse"-Lokalausgaben und anschließender nächtlicher Auslieferung stellten die Jugendlichen auch Fragen, auf die es keine eindeutigen Antworten gibt. "Welches ist Ihr liebstes Thema?", zum Beispiel. Oder: "Und was macht ein Redakteur, wenn ihm das Thema nicht zusagt?"

Zeitung im Unterricht - kurz: ZimU ist ein Projekt von "Freie Presse" und Envia M.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...