Zusätzliche Flächen für Klinik gestrichen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rodewisch.

Zusätzliche Sonderflächen für eine Erweiterung des Klinikums Obergöltzsch sind aus dem gemeinsamen Flächennutzungsplan des Städteverbunds Göltzschtal wieder gestrichen worden. Im Vorentwurf der 2. Änderung zu diesem Strategiepapier waren entlang der Stiftstraße solche geplant. Laut Stadtverwaltung nahm das Klinikum von den Plänen wieder Abstand. Der Stadtrat hat den Entwurf der 2. Änderung gebilligt. In den vier Göltzschtalkommunen liegt er vom 10. Mai bis 11. Juni öffentlich aus. Für Rodewisch enthält er vier wesentliche Änderungen. So werden an der Linden- und an der Alten Lengenfelder Straße ehemalige Kleingartenflächen als Bauland eingeordnet; an der Niederauerbacher Straße neue Mischgebietsflächen ausgewiesen. Zudem wird ein Gewerbegebiet an der Äußeren Lengenfelder Straße nachträglich umgezont. (suki)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €