Ärger in Klingenthal: Autofahrer tobt sich auf Weltcup-Schnee aus

Bei den Vorbereitungen für das Sportereignis in zwei Wochen gab es einen unschönen Zwischenfall.

Riesen-Ärger bei den Weltcup-Vorbereitungen in Klingenthal: Ein unbekannter Autofahrer hat sich auf dem für das Sportereignis produzierten Kunstschnee auf dem Parkplatz in Mühlleithen mit seinem Fahrzeug ausgetobt. Das kostbare Weiß hatte der VSC Klingenthal auf dem höher gelegenen Areal hergestellt, um das Springen in zwei Wochen abzusichern."In Mühlleithen ist es einfach zwei Grad kälter als in der Arena, daher haben wir diese zusätzliche Produktionsstätte gewählt", informiert der Veranstalter. Die Arbeit wurde durch den "scheinbarhirnlosen Autofahrer", so der Verein, zunichte gemacht. Der Schnee ist jetzt mit Parkplatz-Splitt vermischt. Für den Wettkampf kommt er damit nicht mehr infrage. Der Verein gibt sich jedoch kämpferisch: "Ihr könnt sicher sein, dass wir versuchen, die Täter zu ermitteln und entsprechend zur Rechenschaft ziehen werden." (tb)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...