100 Stimmen plus für die Grande Dame

Gemeindewahlausschuss stellt Wahlergebnisse fest

Oelsnitz.

Nach der Feststellung der endgültigen Wahlergebnisse vom 26. Mai in der Verwaltungsgemeinschaft Oelsnitz kommt es zu keinen Verschiebungen bei Mandaten in Stadt- und Gemeinderäten. Änderungen gibt es bei Ortschaftsräten. Das hat der Ausschuss unter Vorsitz der Triebeler Bürgermeisterin Ilona Groß (parteilos) am Donnerstag in anderthalbstündiger Sitzung festgestellt. Durch Übertragungsfehler sind zur Stadtratswahl bei Stimmenkönigin Marion Schröder (CDU) 100 Stimmen zu wenig gezählt worden. Die Grand Dame des Rates hat 1653 Stimmen erhalten. Zur Besetzung eines Mandats im Ortschaftsrat Taltitz musste Groß als Losfee entscheiden - so wie in 14 anderen Fällen, die aber Nachrücker betrafen. Als siebentes Mitglied im Taltitzer Rat entschied das Los für Ilona Kühner (37 Stimmen), der stimmengleiche Matthias Hendel ist erste Ersatzperson. In der Übersicht in "Freie Presse" am 29. Mai zu Ortschaftsräten war in Taltitz Andreas Stützner (43 Stimmen) nicht genannt, in Magwitz fehlte Udo Pschierer (7). Erhebliche Abweichungen zwischen vorläufigem und amtlichem Endergebnis gibt es beim Ortschaftsrat Planschwitz, so Hauptamtsleiter Hannes Schulz. Die Stimmverteilung passte öfter nicht. Gewählt sind in dieses Gremium endgültig: Sindy Prager (29 Stimmen), Erik Höfer (23), Martin Prager (13), Kevin Minks (11) und Silke Blättermann (6). (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...