170 Bewerber für einen Sitz im Rathaus

Tschechen wählen neue Kommunalparlamente

Graslitz/Kraslice.

Am Freitag und Samstag sind in der Tschechischen Republik die Bürger aufgerufen, neue Kommunalparlamente zu wählen. Eine Direktwahl der Bürgermeister gibt es nicht. Rekordverdächtig ist sind die Kandidatenlisten in der Klingenthaler Partnerstadt Graslitz/Kraslice. In der rund 6800 Einwohner zählenden Grenzstadt treten zehn Parteien und Wählervereinigungen an - jede Liste mit jeweils 17 Kandidaten. Bürgermeister Roman Kotelínek (Foto oben), der 2016 die Städtepartnerschaft mit Klingenthal erneuerte, tritt wieder an. Der 47-jährige ist Spitzenkandidat der Liste "Unabhängige Bewegung für eine harmonische Entwicklung der Gemeinden und Städte". Sein Stellvertreter Miroslav Posledni führt die Kandidatenliste der regierenden Ano-Partei an.

In Schönbach/Luby, der Partnerstadt von Erlbach und Markneukirchen, tritt Amtsinhaberin Anita Černíková nicht mehr an. Dort bewerben sich zwei Listen um die neun Plätze im Stadtparlament. Auch Igor Jirsík (Foto unten), der Bürgermeister der Aschberggemeinde Schwaderbach/Bublava tritt nicht mehr an. Für den Gemeinderat gibt es eine Liste mit sieben Kandidaten, davon sind vier Frauen. In Asch/Aš, der Partnerstadt von Oelsnitz, tritt Amts- inhaber Dalíbor Blaček wieder an. Der 58-jährige kandidiert auch für die Unabhängige Bewegung für eine harmonische Entwicklung der Gemeinden und Städte. (tm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...