200 Entlassungen bei Bergbau-Giganten

Falkenau/Sokolov.

Beim Bergbauunternehmen Sokolovská uhelná (SUAS) haben die ersten 200 Mitarbeiter ihre Entlassung erhalten. Das berichtete am gestrigen Donnerstag die Tageszeitung "Karlovarsky deník". Insgesamt sollen bis zu 1000 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen müssen. Grund ist die Einstellung des Betriebes der Druckgas- anlage in Doglasgrün/Vřesová, in der Braunkohle verarbeitet wurde. Nach Angaben des SUAS-Managements ist dies auch eine Folge der steigenden Preise für Emissionszertifikate. SUAS versuchte eine Einigung mit der Regierung zu erzielen und bot an, den Betrieb der Anlage zu verlängern, wenn der tschechische Staat einen Weg fände, das Bergbauunternehmen von den Kosten für Emissionszertifikate zu entlasten. Laut Industrieminister und Handel Karel Havlíček ist dies nicht möglich. Die Anlage Doglasgrün/ Vřesová galt als einer der möglichen Verursacher des katzendreckähnlichen Gestanks, der bei Ostwind auch im oberen Vogtland intensiv zu riechen war. (tm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.