30 Jäger bei Treibjagd im Einsatz

Jäger habe Rehe und Wildschweine im Visier

Brunn/Beerheide.

Im Waldgebiet zwischen Brunn, Beerheide und Vogelsgrün findet am Dienstag eine Treibjagd statt. Deshalb wird die Schallerbachstraße im Bereich Waldhofstraße von 9 bis 16 Uhr voll gesperrt, teilt die Stadtverwaltung Auerbach mit. Außerdem kommt es im Bereich Vogelsgrün, Hohengrün und am Sportplatz Beerheide zu Geschwindigkeitsreduzierungen auf 30 km/h.

Wie Christin Leuschner vom Staatsbetrieb Sachsenforst erläutert, werden vor Ort 30 Jäger im Einsatz sein. Aufgescheucht werde das Wild vor allem von zehn Hunden, außerdem sei noch eine Handvoll Treiber dabei. In der Jägersprache wird von Drückjagd gesprochen. "Die Jäger stehen auf Drückjagd-Böcken", erläutert die Forst-Sprecherin. Dadurch werde gewährleistet, dass die Projektile am Ende nach unten in den Boden gehen. Geschossen werde immer weg von der Straße. Tempo 30 gelte für die angrenzenden Straßen, weil Wild oder Hund über die Fahrbahn wechseln könnten. Die bejagte Fläche ist rund 160 Hektar groß, im Visier sind Schwarzwild und Rehwild. Bei der Treibjagd im vergangenen Jahr war ein Dutzend Rehe und Wildschweine erlegt worden. (bap)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...