A-72-Querung bleibt für Radler gefährlich

Der Umbau der Autobahn-Anschlussstelle Treuen ist beendet. Ob der Unfallschwerpunkt damit entschärft wurde, muss sich erst noch zeigen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    2
    Tauchsieder
    09.12.2020

    Warum soll dort ein Radweg zur Querung der A72 entstehen. Es führt kein Radweg zu diesem Unfallschwerpunkt und es führt kein Radweg von diesem Unfallschwerpunkt weg. Außerdem hat man diese Gefahrenzone dort mit dem Aufstellen von Ampeln entschärft. Der nächste Gefahrenpunkt wäre der Kreisverkehr in die eine Richtung, oder die Einmündung zu Goldbeck in die andere Richtung.
    Das Lasuv hat dazu alles gesagt, will man dies nicht wahrhaben, oder was soll das?