Ab Montag: B 92 von Oelsnitz bis kurz vor Adorf dicht

Fahrbahn wird bis Anfang April zwischen Elstertal und Abzweig Leubetha erneuert - Rebersreuth wird Sackgasse

Oelsnitz.

Die B 92 wird ab Montag, 2. März zwischen Oelsnitz und Abzweig Leubetha voll gesperrt. Grund ist die Fahrbahnsanierung auf 3,1 Kilometer Länge zwischen Elstertal und Abzweig Leubetha. Die bis 4. April geplanten Arbeiten geschehen im Sperrschatten der seit 10. Februar in Oelsnitz voll gesperrten B 92, teilte Franz Großmann vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit.

Die Sperrung ab kommenden Montag, 10 Uhr betrifft aber nicht nur den Bauabschnitt selbst. Auch die Durchfahrt aus Richtung Adorf in Richtung Oelsnitz/Tanzermühle ist nicht möglich. Der Adorfer Ortsteil Rebersreuth wird für fünf Wochen zur Sackgasse. Aus Richtung Adorf bleibt er über die Alte Straße erreichbar, so Großmann. Dazu wird eine Baustellenampel installiert.

Im Bauabschnitt auf der Bundesstraße wird der Asphalt abgefräst. Danach erhält die Fahrbahn neuen Kompaktasphalt, zugleich werden die Asphaltbinder- und die Asphaltdeckschicht über die gesamte Straßenbreite aufgebracht. Von der Bauweise verspricht sich die Straßenbaubehörde eine "qualitativ hochwertige Fahrbahn". Die Kosten von 2,4 Millionen Euro trägt der Bund.

Die Umleitungsstrecke verläuft über Oelsnitz Hofer Straße, Stadtteil Lauterbach, Süßebach, Obereichigt, bevor die B 92 kurz vor dem Adorfer Hausberg mit der Einmündung der Ortsumgehung Freiberg wieder erreicht wird. 2021 wird wieder gebaut: Die Straße im B 92-Abschnitt zwischen Oelsnitz und Elstertal soll im März/April nächsten Jahres unter Vollsperrung saniert werden. (hagr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.