Adorf: Leerstand bei Vermieter steigt leicht

Adorf.

Der Leerstand im Bestand der Adorfer Wohnungsgesellschaft ist im Jahr 2019 leicht gestiegen. Er betrug bei den 386 eigenen Wohn- und Gewerbeeinheiten 9,6 Prozent nach 8,8 Prozent im Jahr zuvor. "Wir wollen unter 10 Prozent Leerstand bleiben", erklärte Geschäftsführer Kay Burmeister. Dafür haben im Jahr 2019 weniger Mieter ihre Wohnung aufgegeben als zuvor - 9,3 statt 10 Prozent. Investitionsschwerpunkte des Jahres waren unter anderem der Balkonanbau im Bereich Goethestraße/Eduard-Krenkel-Straße, drei Fassaden sowie vier komplett neue Heizungsanlagen gewesen. In der Sanierungsbilanz stehen 40 Wohnungen mit einem Finanzvolumen von einer halben Million Euro. In der Bilanz 2019 steht für den kommunalen Vermieter auch die Auszeichnung "Innovativ durch Forschung" des Deutschen Stifterverbandes. Der Titel wird mit einem Siegel beworben, so Burmeister. (hagr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.