Aktion: "Schöne Bänke für Schöneck"

Kaputte Bänke sollen wieder instand gesetzt werden. Eine Initiative will dafür Gewerbetreibende ins Boot holen.

Schöneck/Arnoldsgrün.

Auf der Tagesordnung des Technischen Ausschusses des Schönecker Stadtrates, der sich erstmals im Dorfgemeinschaftshaus Arnoldsgrün trifft, steht auch der Antrag einer Bank-Initiative der Fraktion der Freien Wähler. Dahinter steht nach den Informationen von Stadtrat Marcel Rippert eine Anregung, die Gewerbetreibenden der Stadt und der Ortsteile für ein Sponsoring für "Schöne Bänke für Schöneck" zu gewinnen.

Hintergrund ist dabei, dass viele Sitzgelegenheiten in der Stadt und ihrer Umgebung beschädigt oder gar zerstört sind. Über diese Initiative sollen sie wieder in einen guten Zustand gebracht werden, wobei die Gewerbetreibenden die Möglichkeit haben sollen, den Standort der von ihnen gesponserten Bank selbst zu wählen.

Das Anliegen ist nicht neu. Vor allem nach dem Pfingstfest, das in diesem Jahr auf den 31. Mai/1. Juni fiel, gab es Hinweise von Bürgern, dass viele Ruhebänke allein im Erholungsgebiet am Schönecker Meiler in den vergangenen Monaten ersatzlos abgerissen wurden, und die wenigen verbliebenen Sitzgelegenheit sich oft in einem desolatem Zustand befänden.

"Die Kritik ist berechtigt, die Situation bekannt. Wir müssen und wollen dort etwas tun", hatte dazu Anfang Juni Bürgermeisterin Isa Suplie (CDU) auf Anfrage gesagt.

Das Areal am Meiler gehört zum Schönecker Stadtwald, die ehemaligen Lehmgruben sind nach Informationen der Stadtverwaltung an den Anglerverein verpachtet. Der Sachsenforst hat sich aus dem Gebiet inzwischen weitgehend zurückgezogen. Das bestätigte Udo Lüttschwager, der Leiter des Staats- betriebes Sachsenforst im Forstbezirk Adorf. Der Sachsenforst hat aktuell am Meiler-Areal noch eine Sitzgruppe unter seiner Regie, die mit einem Schild auch entsprechend ausgewiesen ist. Diese steht an der Nordgrube. "Ich finde es schade. Wir hätten gerne den Sachsenforst dort auch weiter als Partner dabei", hatte Bürgermeisterin Suplie damals deutlich gemacht.

Im gesamten Bereich um die drei ehemaligen Schönecker Lehmgruben sind aktuell etwa ein halbes Dutzend Ruhebänke vorhanden, ein Teil davon sanierungs- und komplett reparaturbedürftig.

Termin: Die Sitzung des Technischen Ausschusses am Montag beginnt 19 Uhr. Weitere Themen sind der Neubau einer Radverkehrsanlage und der Vorentwurf zum geplanten Ausbau der Bahnhofstraße in Schöneck.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.