Als der Winter noch Winter war

Was in diesen vorweihnachtlichen Tagen fehlt, ist Schnee. Vor 15 Jahren gab es die weiße Pracht im Überfluss. Roland Schlosser (83) dokumentierte damals das Geschehen.

Mühlleithen.

Roland Schlosser hat es für die Nachwelt erhalten: Am 19. November 2005 konnte der heute 83-Jährige mit seiner inzwischen verstorbenen Frau Christine die erste Skitour der Saison auf dem Kamm in Richtung Carlsfeld unternehmen. Vier Tage zuvor hatte der Winter im Aschberggebiet Einzug gehalten, und er sollte lange bleiben. "156 Tage lang bedeckte eine geschlossene Schneedecke die Winselburger Wiesen", erinnert er sich.

Der Winter von 2005/06 stellte selbst für das schneeerprobte obere Vogtland eine Herausforderung dar. "Die Natur, der Wald, die Felder und Wiesen und natürlich die Menschen kamen kaum zur Ruhe. Stürme, extreme Schneemengen, Glatteis und Schneebruch waren häufig zu vermelden. Zum Schluss kam noch Hochwasser dazu", notierte Roland Schlosser als Bilanz.

Gut vier Jahrzehnte hatten die Schlossers in dem Waldweiler bei Mühlleithen gewohnt. Roland, der Berufsschullehrer war und ab 1990 ehrenamtlich der letzte Bürgermeister von Mühlleithen, erfasste frühzeitig Wetterdaten und führte letztlich akribisch Buch dazu.

Bereits am 13. März 1988 verzeichnete er dabei mit 1,60 Meter eine Rekordschneehöhe. Die wurde dann 2006 sogar noch übertroffen: 1,95 Meter hoch lag am 12. März die weiße Pracht in der Winselburg. Stellenweise türmten sich Verwehungen bis 2,50 Meter. "Viele Häuser waren eingeschneit, Bus- und Bahnverkehr mussten zeitweilig ein- gestellt werden", vermerkte er.

Schon Mitte Dezember hatten orkanartige Stürme und Nassschnee zu großen Mengen Bruchholz in den Wäldern geführt, ab 2. Januar war die Kammloipe wegen der Schneebruchgefahr erstmals seit 15 Jahren gesperrt, und das bis Ende Januar.

Im Februar 2006 mussten Einsatzkräfte der Feuerwehren damit beginnen, vor allem die Flach- dächer von Einkaufsmärkten und Produktionsgebäuden von der enormen Schneelast zu befreien.

Und der Winter wollte nicht weichen. Nach einer frühlingshaften Witterungsphase Ende März ging es wenige Tage später noch einmal mit Schnee weiter. Am 7. April wurde die Kammloipe erneut komplett gespurt und der Hang am Skilift Mühlleithen gewalzt. Am 13. April wurde die Kammloipe nochmals gespurt, aber da hatten dann sogar die Dauer-Skiläufer die Lust verloren. Selbst am 29. April kehrte der Winter noch einmal zurück. Erst am 9. Mai 2006 war auch die Winselburg endgültig schneefrei.

Roland Schlosser lebt inzwischen im Cura-Seniorenheim in Klingenthal. Mit dem Wettergeschehen in der Region befasst er sich noch immer regelmäßig.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.