Altbürgermeister und Ehrenbürger tot

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Markneukirchen.

Der langjährige Bürgermeister und Ehrenbürger von Markneukirchen, Karl-Heinrich Hoyer, ist tot. Der Kommunalpolitiker der Freien Wähler starb im Alter von 80 Jahren, wie am Wochenende bekannt wurde. Hoyer führte die Geschicke Markneukirchens von 1990 bis 2008 und ist die prägende Figur vor allem der Aufbaujahre nach dem politischen Umbruch gewesen. Mit dem Namen von Hoyer, der sich auch im Kreistag für Markneukirchen engagierte, sind vor allem der Auf- und Ausbau der Infrastruktur der Stadt, die Erschließung und Entwicklung des Gewerbeparks Markneukirchen/ Wohlhausen, die Übernahme und Sanierung des städtischen Gymnasium samt Neubau der Zweifeld-Turnhalle sowie der Bau der Musikhalle verbunden. Bei seinem Abschied von der Stadtspitze wurde Hoyer zum Ehrenbürger Markneukirchens ernannt. (hagr)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.