Amt sichert alte Bergwerke

Neue Hinweisschilder und erneuerte Absperrungen hat das Sächsische Bergamt im Bereich der ehemaligen Grummetstock-Fundgruben im Ortsteil Gottesberg der Gemeinde Muldenhammer veranlasst. Dort waren seit den Stürmen des vergangenen Winters zahlreiche metertiefen Relikte des Altbergbaus völlig ungesichert gewesen. "Freie Presse" hatte am 20. Oktober auf die gefährliche Situation aufmerksam gemacht. Der Bergbau in Gottesberg, der bereits im Mittelalter von Bedeutung war, endete vor mehr als 60 Jahren. Das Gebiet ist aber nach wie vor interessant für Bergbaufans und Mineraliensucher. Davon zeugen die Einträge und Fotos auf verschiedenen öffentlichen Internetseiten, aber auch Spuren von Grabungen auf zahl- reichen Gesteinshalden. ( tm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...