Anti-AfD-T-Shirt löst erneut Streit aus

Plauen.

Kai Grünler, Vorstandsmitglied im Plauener Stadtverband der Linken, hat es wieder getan: Auf den Gästestühlen der Stadtratssitzung am Dienstag nahm er in einem FCK-AfD-T-Shirt Platz - für kurze Zeit. Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) veranlasste noch vor Beginn der Sitzung über Linke-Fraktionschefin Claudia Hänsel, dass Grünler das T-Shirt wechseln möge. Es verunglimpfe eine gewählte Partei. Das FCK steht im Englischen für ein vulgäres Schimpfwort. Der Linke war bereits als Mitglied des Verwaltungsausschusses ermahnt worden, Provokationen zu unterlassen. Als Gast der Ratssitzung berief sich Grünler jetzt darauf, dass Anhänger der rechtsextremistischen Kleinpartei Der Dritte Weg im September an der konstituierenden Sitzung des Stadtrates in T-Shirts mit ihren Parteiparolen teilgenommen hatten. Das sei aber nicht das Gleiche, ließ Oberdorfer ausrichten. Grünler gab nach und zog ein signalrotes T-Shirt über, dass er bereits dabei hatte. Aufschrift: "Freiheit stirbt mit Sicherheit." (us)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...