Anzeige - Mit Rasierklingen gespickte Köder

Pöhl.

In Jocketa sind Wurstköder, gespickt mit zerbrochenen Rasierklingen, gefunden worden. Darüber informierte die Pöhler Bürgermeisterin Daniela Hommel-Kreißl (FDP) während eines Treffens der Gemeinderäte. Die Gemeinde rät zur Vorsicht. Es sei nicht auszuschließen, so Hommel-Kreißl, dass es weitere solcher Köder gibt. Die in einem Fall betroffene Hundehalterin habe Anzeige bei der Polizei erstattet. In und um Plauen hat es schon mehrere dieser Vorfälle gegeben. Der Tierschutzverein Reichenbach warnte vor einiger Zeit vor Giftködern, die an Wegesrändern am Kuhberg bei Brockau ausgelegt waren. (em)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...