Asch schenkt Masken an Deutschland

Je 200 gehen an die Städte Adorf und Bad Elster

Bad Elster/Adorf.

Hilfe über Ländergrenzen: In Bad Elster und Adorf erhalten städtische Mitarbeiter je 200 Masken, die Bürgerinnen und Bürger der tschechischen Stadt Asch/Aš genäht haben. Übergeben hat sie am Dienstag am Grenzübergang Grün/Doubrava Aschs zweiter Bürgermeister Pavel Klepáček. Unter strengem Blick der tschechischen Polizei nahmen die Rathauschefs von Adorf, Rico Schmidt (SPD), und Bad Elster, Olaf Schlott (Unabhängige Bürgerschaft), die Masken in Empfang. Sie werden an Mitarbeiter der Rathäuser, kommunalen Kitas, Horte und Bauhöfe verteilt, so Schlott. Die selbst genähten Masken entstanden, als Tschechiens Regierung eine umfassende Tragepflicht angeordnet hatte. Da die Ascher schnell mit Masken versorgt und noch viele da waren, entschied Asch, sie den befreundeten deutschen Nachbarn zu schenken. Für diese "großartige Form der Unterstützung" dankten Schmidt und Schlott Klepáček und Aschs erstem Bürgermeister Dalibor Blažek. (hagr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.