Autozulieferer Ideal investiert

Das Unternehmen im Oelsnitzer Industriegebiet Johannisberg befindet sich seit Jahren auf einem Wachstumskurs und baut deshalb sein Werk weiter aus. Ein Problem bereitet den Verantwortlichen jedoch zunehmend Sorgen.

Oelsnitz.

Der Automobilzulieferer Ideal baut sein Werk im Oelsnitzer Industriegebiet Johannisberg aus. Investiert wird ein hoher einstelliger Millionenbetrag in eine neue technische Anlage und überdachte Lagerflächen. Darüber informierte Werkleiter Kester Patze auf Anfrage.

Ideal Automotive produziert in Oelsnitz Nadelvlies, aus dem anschließend in weiteren Werken der Unternehmensgruppe unter anderem Kofferraumteile - beispielsweise Ladeböden, Seitenverkleidungen oder Reserveradmulden - hergestellt werden. Das Material des Kofferraums des VW Golf, des Audi A4 oder der Mercedes S-Klasse kommt aus Oelsnitz. Auch Bodenverkleidungen (Teppich) sowie Dämpfungs- und Isolationsmaterial gehören zur Produktpalette des Werkes im Industriegebiet Johannisberg. Vier Großanlagen sind bislang das technische Herz des Betriebes, eine weitere kommt aktuell hinzu. Sie verarbeitet ein Naturfasergemisch, aus dem noch stabilere Bauteile produziert werden können. Spätestens im vierten Quartal dieses Jahres soll die neue Technik in Betrieb gehen. Die Kapazität des Werkes steigt damit um 20 Prozent. "Die neue Anlage stellt sieben bis acht Millionen Quadratmeter Material pro Jahr her", erklärt der Werkleiter. "Dafür benötigen wir die neuen Lagerflächen." Die Baugenehmigung ist am Donnerstag eingegangen. Drei bis vier Monate Bauzeit sind jetzt veranschlagt.

380 Mitarbeiter sind bei Ideal in Oelsnitz beschäftigt. Das Werk gehört damit zu den nach Anzahl der Mitarbeiter zehn größten Unternehmen des Vogtlandes. Neue Mitarbeiter oder Auszubildende insbesondere im technischen Bereich zu finden, sei jedoch mittlerweile eines der größten Probleme des Standortes, ein Wettbewerb um Mitarbeiter in der Region in vollem Gange, so Kester Patze. "Wir stoßen hier an Grenzen", sagt er und sieht "ein richtiges Problem".

Ideal Automotive wurde 1964 als Schaeffler Teppichboden GmbH am Stammsitz in Bamberg gegründet. Weltweit werden mehr als 4000 Mitarbeiter beschäftigt. Im Jahr 2015 lag der Umsatz der Gruppe bei 375 Millionen Euro. Die Entwicklung der vergangenen Jahre verlief dabei äußerst dynamisch. Binnen zehn Jahren hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...