B 283 ab Montag fünf Tage zu

Drei Wochen früher als geplant beginnt die Vollsperrung am Ortsausgang Adorf. Grund waren auch Anlieger-Proteste.

Adorf.

Die Bundesstraße 283 zwischen Adorf und Markneukirchen soll bereits in der Woche vom 29. Juni bis 3. Juli voll gesperrt werden - diese Informationen erhielt "Freie Presse" von Anliegern sowie Adorfs Bürgermeister Rico Schmidt (SPD). Bislang war die Vollsperrung für die Schulferien ab 20. Juli angekündigt worden. Grund ist die Anbindung der entstehenden Rettungswache am Ortsausgang Adorf an Gasleitung und Abwasserrohr.

Gegen die Sperrung Ende Juli erhob sich in Adorf und Siebenbrunn Protest - weil parallel die nächstgelegene Umfahrung, die Ortsdurchfahrt Remtengrün, wegen Straßenbaus für den Verkehr voll gesperrt ist. "Dagegen habe ich mein Veto eingelegt. Das wäre das totale Chaos geworden", erklärte der Adorfer Bürgermeister am Dienstagabend. Stadtrat Sandro Röder (SPD) hatte in öffentlicher Sitzung des Technischen Ausschusses nachgehakt. Schmidt: "Die Sperrungen kommen auf jeden Fall zeitlich versetzt."

Das Landratsamt des Vogtlandkreises als zuständige Verkehrsbehörde äußerte sich auf "Freie Presse"-Anfrage bis Mittwochnachmittag nicht zur Sperrung der Bundesstraße. Als "Freie Presse" am 12. Juni erstmals über die Pläne zur Vollsperrung der B 283 berichtete, hatten Anlieger empört reagiert - und sich auch an das Verkehrsamt im Landkreis gewendet. Dass der Kanalanschluss der Rettungswache für Abwasser über die Bundesstraße muss, geht nicht anders - Leitungen liegen hier stadtauswärts Richtung Markneukirchen auf der linken Seite. Nach den Worten von Rico Schmidt sieht die nun gefundene Lösung so aus: Bereits in dieser Woche wird es im Bereich des Abzweigs Schadendeck für zwei Tage eine halbseitige Sperrung per Ampelregelung geben, so das Adorfer Stadtoberhaupt. Die Schulbusse sollen die Baustelle jedenfalls passieren können. Die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt Remtengrün unter Vollsperrung sollen nach "Freie Presse"-Informationen einige Tage nach hinten verschoben werden. Sie sollen ab 6. Juli starten, wenn Behinderungen für den Durchgangsverkehr auf der B 283 am Ortsausgang Adorf vorbei sind.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.