Bad Brambach: Bald weniger Räte?

Die Zahl der Gemeinderäte in Bad Brambach soll von 14 auf 12 sinken. Der amtierende Bürgermeister Otto Fischer (CDU) begründete dies mit dem Einwohnerrückgang unter die Marke von 2000. Er unterbreitete weitere Vorschläge für die neue Hauptsatzung der Gemeinde. So soll die Quote für den Beginn eines Bürgerbegehrens von zehn auf fünf Prozent der Stimmberechtigten sinken. Fischer will von der Kommunalaufsicht prüfen lassen, ob der ehrenamtliche Bürgermeister zwingend die Ausschüsse des Rates leiten muss - eine Verteilung auf mehr Schultern soll das Gemeindeoberhaupt entlasten. Zugleich bekräftigte er, dass es Ortschaftsräte weiter geben soll - gerade in Raun, wo dieses Gremium wieder einschlief, der Ort sich aber wegen Zuzugs und laut Gemeinderat Gunter Uhlig (CDU) aktuell 52 Kindern großer Beliebtheit erfreut. "Wenn man sich Gehör verschaffen will, ist der Ortschaftsrat die erste Adresse. Wenn sich keiner rührt, werden die Ortsteile nix bekommen", betonte Fischer. (hagr)

0Kommentare Kommentar schreiben