Bahnstrecke bleibt erhalten

Adorf - Zwotental: Neuer Pächter für fünf Jahre fix

Zwotental/Adorf.

Die Bemühungen des Fördervereins Obervogtländische Eisenbahn (OVEB) zum Erhalt der Bahnstrecke zwischen Zwotental und Adorf waren erfolgreich. Wie Vereinsvorsitzender Christoph Kopp gestern informierte, hat die Regio Infra Service Sachsen GmbH (RIS Sachsen) aus Chemnitz die Strecke gepachtet. Der Vertrag wurde zum 1. Juli wirksam. Für das Unternehmen ist es die sechste Strecke, die es als Pächter übernimmt. Der Pachtvertrag gilt zunächst für fünf Jahre. Der jetzigen Erfolgsmeldung waren Schritte zum Aus der Infrastruktur vorausgegangen. Nachdem durch die DB Netz das Stilllegungsverfahren für Zwotental - Adorf eingeleitet wurde, lag ihr seit dem 16. Dezember 2016 seitens des Eisenbahnbundesamtes die Genehmigung vor, die Strecke frühestens zum 9. Dezember 2017 und spätestens zum 30. Juni 2018 stillzulegen. "Aufgrund der Übergabe an den neuen Pächter RIS Sachsen hat die DB Netz von dieser Genehmigung keinen Gebrauch gemacht. Um den Erhalt der Strecke langfristig zu sichern, ist der Förderverein Obervogtländische Eisenbahn bestrebt, die Strecke als integralen Bestandteil des touristischen Angebots im Oberen Vogtland zu etablieren und somit langfristig als öffentliche Infrastruktur im ländlichen Raum zu erhalten", so Christoph Kopp. (tb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...