Baugrund wie Pfefferkuchen: Es wird teurer

Adorf muss am Kaltenbach tiefer in die Tasche greifen

Adorf.

Unter den 35 Hochwasserschäden, die Adorf im Mai 2018 an Straßen und Brücken feststellte, ist der Schaden in Höhe Lokschuppen Adorf bisher wenig im Fokus gewesen. Aber der Abbruch des Hanges an der Straße Am Kaltenbach hat es in sich: Das Problem liegt in der Erde. Ein Gutachten hat der Stadt bescheinigt, dass der Baugrund unter der Straße in einem ganz schlechten Zustand ist. "Er ist schluffig-lehmig, Schlacke ist hier aufgefüllt. Ein kompletter Bodenaustausch ist nötig", sagte Stadtbaumeister Mario Beine. Dies wirft die Kostenschätzung über den Haufen. Hatte das Bauamt 95.000 Euro zuzüglich 15.000 Euro Planung kalkuliert, wurde der Auftrag nun vom Technischen Ausschuss für 133.800 Euro vergeben. Wirtschaftlichster Bieter war die Firma UTR Schönbrunn.

Stadtrat Robert Kirmse (Freie Wähler) musste bei der Höhe der Summe schlucken und fragte nach, ob es nicht Alternativen gebe. Nein, sagt Beine: Die Straße ist öffentlich - zwar "kein viel befahrener Anliegerweg, aber zur Holzabfuhr viel genutzt. Das können wir nicht so lassen". Zudem sind laut Bürgermeister Rico Schmidt (SPD) bereits Eigentümer der durch die Abspülungen betroffenen Privatgrundstücke mit der Frage, wann denn was gemacht werde, auf das Rathaus zugekommen.

Die Arbeiten sind nach den Worten von Beine so angelegt, dass keine Eingriffe in den Baukörper des anschließenden Hangs - er gehört der Deutschen Bahn - stattfinden. Nötig seien freilich einige Baumfällungen zum Beispiel angeflogener Birken, um das Baufeld für die Arbeiten frei zu machen. Vorgesehen ist der Einbau von 1,55 bis 2,30 Meter hoher Winkelstützen zur Stabilisierung - sie schauen mit einem kleinen Teil und Fuß zur Straße aus dem Erdreich heraus. Das Geländer (Bahneigentum) im betroffenen Abschnitt wird nach gültigen Forderungen auf 1,20 Meter erhöht. Die Straße ist vom Vogtlandkreis auch als Teil des Elsterradweges ausgewiesen. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...