Bewegung um Straßenbau in Hartmannsgrün

Am Forst: Stadtverwaltung Oelsnitz arbeitet an Lösung - Landwirtschaftsbetrieb soll Kosten mittragen

Hoffnung auf Straßenbau in Hartmannsgrün: Seit Jahren kämpfen Anwohner um eine Instandsetzung des nicht öffentlich gewidmeten Weges Am Forst. Nach einem Ortstermin mit der Stadtspitze und der Bundestagsabgeordneten Yvonne Magwas (CDU) gibt es nun Bewegung, wie Oberbürgermeister Mario Horn (CDU) auf Anfrage informiert. Kern der Überlegungen ist die finanzielle Beteiligung eines Landwirtschaftsbetriebes, einer der Hauptnutzer des Weges. "Ein Gespräch dazu hat bereits mit dem Geschäftsführer stattgefunden. Allerdings soll die Höhe der Beteiligung noch besprochen werden, nachdem Kosten für die Oberflächenbefestigung vorliegen", so Horn. Eine Kostenermittlung wurde in Auftrag gegeben.

Seit 16 Jahren wird immer wieder zwischen Ortschaftsrat Hartmannsgrün, Stadtverwaltung und Stadtrat Oelsnitz um den Straßenbau diskutiert. Eine Widmung als Voraussetzung dafür wurde mit Beschluss des Stadtrates vom 15. Juni 2016 negativ beschieden. Anwohner ließen jedoch nicht locker und hatten sich an Yvonne Magwas gewandt. (tb)

0Kommentare Kommentar schreiben