Bösenbrunn packt drei Festtage zum 25. Geburtstag voll

Zum silbernen Jubiläum der Gemeinde gibt es vom 13. bis 15. September ein Fest ums Rittergut Bösenbrunn. Es soll den Gemeinschaftsgeist stärken.

Bösenbrunn.

Aus vier mach eins; Aus vier Kernorten - Bobenneukirchen, Bösenbrunn, Ottengrün und Schönbrunn - ist vor einem Vierteljahrhundert die Gemeinde Bösenbrunn entstanden. Nach 25 Jahren ist es Zeit und Gelegenheit, zusammen zu feiern: Mit diesem Ansatz bereitet ein Festkomitee unter dem Vorsitz von Andrea Lubowietzki seit mehr als anderthalb Jahren ein Gemeindefest vor, das vom 13. bis 15. September auf dem Festplatz am Rittergut Bösenbrunn steigt. "Freie Presse" blickt auf das Programm.

Der Auftakt: Alles andere als ein schlechtes Omen soll es sein, dass es mit Freitag, dem 13. losgeht. Auftakt ist 18.30 Uhr mit einem Kindertheater, welches das Theater Plauen-Zwickau im großen Versammlungsraum im Erdgeschoss des Rittergutes Bösenbrunn anbietet. Ein Fackelumzug entlang der Hauptstraße und der Drödaer Straße sowie über den Kirchberg startet 19.30 Uhr. Ab 21 Uhr legt DJ Pulli aus Oelsnitz - Thorsten Müller ist auch als Sänger des Monkz bekannt - zur Party im Festzelt auf. Eintritt: 3 Euro.


Der Höhepunkt: Die mehr als dreistündige Festveranstaltung zum Gemeindejubiläum steigt am Samstag im Festzelt. Eröffnet wird sie 13.45 durch die Schalmeienkapelle Wernitzgrün. Durch den Nachmittag führt als Moderator der in Bobenneukirchen aufgewachsene Sänger und Entertainer Christian Gebhardt, der das Programm auch musikalisch gestaltet. Auf die Besucher warten unter anderem ein Musical des Kinderhauses Regenbogen Bobenneukirchen, Präsentationen von Vereinen der Gemeinde sowie ein Vortrag zur Gemeindegeschichte. Ab 21 Uhr spielen die Prinzenberger aus Adorf. Eintritt am Abend: 8 Euro.

Der Sonntag: Auf die kleinen Festbesucher wartet am Vormittag gegen 10 Uhr ein Wald-Erlebnis-Pfad. Im Zelt hält Pfarrer Andreas Schlotterbeck aus Oelsnitz den Festgottesdienst unter dem Motto "Zusammenwachsen und Versöhnung". Danach geht es ab 11.15 Uhr mit Frühschoppen, Musik im Festzelt und Mittagsschmaus aus der Gulaschkanone weiter. Ab 14 Uhr beginnt der musikalische Nachmittag (Eintritt 4 Euro). Gestaltet wird er zum einen von Silke Fischer aus Beerheide genau an der Stelle, an der sie vor mehr als 20 Jahren sehr früh in ihrer Karriere oft bei Bösenbrunner Dorffesten auftrat. Zudem tritt der Julius-Mosen-Chor aus Marieney auf, in dem Sänger aus Bösenbrunn eine starke Kraft stellen. Zum Begleitprogramm des Festes gehören für Kinder Hüpfburg, Bastelstraße, Spielstraße sowie eine Spritzburg der Feuerwehr.

Der Shuttlebus: Am Samstag und Sonntag verkehrt im Gemeindegebiet ein kostenloser Shuttlebus. Am Samstag und Sonntag fährt er von 12.30 Uhr ab Ottengrün und nimmt Fahrgäste im Fünfminutentakt in Burkhardtsgrün. Bobenneukirchen, Engelhardtsgrün, Zettlarsgrün, Weidig/Pfaffenberg, Beucholdsgrün und Bösenbrunn Abzweig Triebel mit, bevor er 13.10 Uhr am Festgelände ankommt. Ab Schönbrunn fährt der Bus an beiden Tagen 13.15 Uhr. Die Rückfahrt ab Festplatz geschieht am Samstag 18 Uhr nach Schönbrunn, 18.30 Uhr in die anderen Orte, am Sonntag 17 Uhr nach Schönbrunn, 17.30 Uhr in die anderen Orte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...