Bolzplatz: Freistaat lässt Geld springen

Projekt ist Bestandteil der Dürrenbach-Sanierung

Der FSV 1990 Klingenthal bekommt einen Fördermittelbescheid des sächsisches Innenministerium in Höhe von 55.422,89 Euro. Das kündigte gestern der Wahlkreisabgeordnete Sören Voigt (CDU) an. Mit dem Zuschuss wird der Bau eines Bolzplatzes auf dem Dürrenbach-Sportplatz unterstützt. Die Anlage wird derzeit für rund 1,3 Millionen Euro saniert. Klingenthal erhielt dazu rund 1,1 Millionen Euro an Fördermitteln.

Angelegt werden soll der Bolzplatz im Areal des ehemaligen Hirschteichs zwischen Sportlerheim und Fußballplatz, der bereits verfüllt wurde. Rund 125.000 Euro soll der Bau kosten. Die Stadt Klingenthal hatte dazu einen zusätzlichen Förderantrag gestellt, wie Bürgermeister Thomas Hennig (CDU) im Juni mitgeteilt hatte.

Sören Voigt: "Es folgten Gespräche mit dem Innenministerium, um auszuloten, ob die Maßnahmen parallel durchgeführt werden können. Ich freue mich, dass ich die Wünsche und Vorstellungen des Vereins beim Ministerium platzieren konnte. Die 50-prozentige Förderung durch den Freistaat ist eine große Unterstützung." (tm)

0Kommentare Kommentar schreiben