Brände: Aufruf auf Indymedia

Bekenntnis zu Anschlägen auf Baufahrzeuge

Treuen.

Am Mittwochabend ist auf der gern von Linksextremen genutzten Plattform Indymedia ein Text aufgetaucht, in dem die Autoren die Verantwortung für die Brandanschläge von Treuen und Bad Lausick übernehmen. Dort waren in der Nacht zum Mittwoch Firmenfahrzeuge angezündet worden. Auf Indymedia ist von einem "verfrühten Osterei" die Rede, die Aktion habe sich gegen Firmen gerichtet, die am Bau "des neuen Knastes Zwickau-Marienthal" beteiligt sind. Es wird zum Kampf "gegen das ungerechte Leben" aufgerufen. In Treuen war die Firma Scholz GmbH betroffen, die Baumaschinen auch an den VSTR vermietet. Bereits nach dem Brandanschlag auf den VSTR im November war dieser mit dem Gefängnisbau begründet worden.

Tom Bernhardt, Pressesprecher des Landeskriminalamts, weist darauf hin, dass auf Indymedia jeder Informationen veröffentlichen könne. Ob der Text authentisch sei oder jemand eine falsche Spur lege, könne man noch nicht einschätzen. (bap)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.