Burggut-Abriss in Oelsnitz läuft auf Hochtouren

Die ruinöse Immobilie verschwindet. Am Dienstag soll das Herrenhaus abgerissen werden.

Oelsnitz.

Bis Mitte Januar wird das Voigtsberger Burggut abgerissen. Die Arbeiten dafür haben in dieser Woche begonnen. Zunächst greifen die Bagger in jenen Gebäudeteilen zu, in denen kein Asbest verbaut ist, wie Stadtbaumeisterin Kerstin Zollfrank informierte. Aufsehen wird vermutlich der Abbruch des Herrenhauses erregen. Er ist für Dienstag angekündigt. Laut Zollfrank sollen die Arbeiten bis Mitte Januar abgeschlossen sein. Anschließend werde die Fläche begrünt. Kerstin Zollfrank geht davon aus, dass im Mai alle Arbeiten komplett beendet sind.

Das Voigtsberger Burggut steht seit über 20 Jahren leer und hat sich in den vergangenen Jahren zum Schandfleck entwickelt. Die Brache musste zudem aus Sicherheitsgründen abgesperrt werden. Weil der in Bayern lebende Eigentümer nicht gewillt war, den Zustand zu ändern, hat die Stadt Oelsnitz einen neuen Weg beschritten und ein Rückbaugebot mit Duldungsverfügung erlassen. Damit kann die Stadt handeln, der Eigentümer bekommt die Arbeiten in Rechnung gestellt. Die Kosten für den Abriss belaufen sich auf rund 255.000 Euro. (tb)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...