Chursachsen: Meisterkurse erst 2022

Bad Elster verschiebt Streichmusiker-Angebot

Bad Elster.

Die Chursächsische Veranstaltungsgesellschaft Bad Elster hat die vom 1. bis 7. März geplanten 8. Chursächsischen Meisterkurse abgesagt und auf das nächste Jahr verschoben. Das hat der Kulturveranstalter am Dienstag mitgeteilt. Die Gründe für die Entscheidung sind die bestehende Coronapandemie und die damit verbundenen Auflagen im internationalen Reiseverkehr, für Aufenthalt und Durchführung von Veranstaltungen. Bis zuletzt sei mit den Professoren der Meisterkurse diskutiert und abgewogen worden, erklärt Generalmusikdirektor Florian Merz, Intendant der Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft. Aktuell seien die Kurse unter den jetzigen Umständen und unter Wahrung der Sicherheitsvorkehrungen nicht umsetzbar, bedauert Merz, die angemeldeten Teilnehmer auf das kommende Jahr vertrösten zu müssen. In diesem Jahr hatten sich 79 Interessenten aus neun Ländern um einen Meisterkursplatz für Violine, Viola, Violoncello und Kammermusik beworben. Die Chursächsischen Meisterkurse finden seit 2014 unter künstlerischer Leitung von Merz und des Cellisten Peter Bruns (Leipzig) statt. 2022 soll die achte Auflage vom 21. bis 27. Februar mit den Dozenten Bruns, Pauline Sachse (Viola, Lübeck) und Heime Müller (Violine/Kammermusik, früher Artemis-Quartett, Lübeck) stattfinden. (hagr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.