Dorfhaus Gunzen: Zeichen stehen auf Neubau

Der Stadtrat Schöneck hat den im Februar beschlossenen Stopp des Projekts wieder aufgehoben. Was die Hintergründe sind.

Schöneck/Gunzen.

Das seit 2016 vorliegende Projekt für ein Dorfgemeinschaftshaus wird weiter verfolgt. Das hat der Stadtrat Schöneck am Dienstag einstimmig beschlossen, nachdem der am 3. Februar gefasste Beschluss für ein Stopp des Projekts wieder aufgehoben wurde. Damit bleibt der zwischenzeitlich eingegangene Fördermittelbescheid in Höhe von 356.000 Euro aus dem Programm "Vitale Dorfkerne" gültig.

Der Ortschaftsrat Gunzen muss zudem noch den "unwiderruflichen Beschluss" fassen, das man hinter dem Projekt stehe, so Bürgermeisterin Isa Suplie (CDU). Dazu bedarf es noch eine weitere öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates - mit fristgerechter Einladung und einem Aushang im Ortsteil Zwotental. Das werde zeitnah erfolgen, sagte Ortsvorsteher und Stadtrat Ingo Penzel (Freie Wähler).

Mit dem Antrag auf Stopp des Projekts im Februar - die CDU-Fraktion hatte sich dabei der Stimme enthalten - habe man auf eine Umverteilung der Fördermittel gehofft, um im Rahmen des Gesamtprojekts zum einen den Bestandsschutz für den 1974 errichteten Saal und zum anderen eine räumliche Trennung von der Feuerwehr zu erreichen. "Das Gespräch, das es dazu zwischenzeitlich im Landratsamt gab, hat uns aber umdenken lassen", machte Penzel deutlich. "Das Anliegen war es, im Rahmen des Gesamtprojekts den alten Saal zu erhalten", bekräftigte Stadträtin Stefanie Schuster (Freie Wähler), die beim Gespräch im Landratsamt dabei war. "Die Förderrichtlinien sind eindeutig, die lassen keine Änderungen zu", machte dazu die Bürgermeisterin deutlich. "Wir könnten schon vier Wochen weiter sein", meinte Stadtrat Sven Baumann (CDU), der zudem darauf verwies, dass der alte Stadtrat schon im Mai vorigen Jahres mit dem Beschluss des Doppelhaushalts für 2019/20 die nötigen Eigenmittel für das Gunzener Vorhaben eingestellt hatte.

Das Projekt sieht vor, dass die Gunzener Feuerwehr im künftigen Dorfgemeinschaftshaus ein neues Domizil bekommt und sich Ortschaftsrat, Jugendklub und der Verein Gunzen 1409 die restlichen Räume teilen. Insgesamt hat das Vorhaben einen Umfang von rund 800.000 Euro. Knapp 42.000 Euro sind bereits an Planungskosten aufgelaufen. Eine weitere Förderung wird über den Bereich Feuerwehr gesucht. Aktuell hat Gunzen mit Zwotental etwa 170 Einwohner.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.