Drei neue Glocken für Schöneck

Am Sonntag festlicher Umzug durch die Stadt

Schöneck.

Die Weihe der neuen Glocken für die Schönecker Kirche St. Georg soll am Sonntag der Höhepunkt der Kirmes werden. 14.30 Uhr startet dazu der Festumzug, der von der Hauptstraße über die Bauhof- und Forststraße zur Kirchstraße führen wird. 15 Uhr findet dann die Weihe der bei Grassmayr in Innsbruck gegossenen Glocken statt. Ab 15.30 Uhr spielt Brezel Brass.

Zahlreiche Schönecker waren im Mai per Bus nach Österreich gefahren und hatten die Herstellung in der seit 1599 bestehenden Firma Grassmayr erlebt. Das bisherige Stahlgeläut stammt von 1920 und muss ausgewechselt werden. Damit verbunden war auch die Erneuerung des Glockenstuhls.


17 Uhr findet das Kirchweih-Konzert statt, das unter dem Motto steht: "160 Jahre St.-Georgs-Kirche & Bärmig-Orgel". Gestaltet wird es von Simone Ditt-Baumgarten (Sopran), Lutz Hildebrand (Trompete und Corno da caccia) sowie Heiko Brosig (Orgel). Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Bach, Händel und Vivaldi. Gefördert wird diese Veranstaltung durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Das Programm am Sonntag beginnt bereits 10 Uhr mit einem Festgottesdienst. 11.30 Uhr wird die Schönecker Kirmes mit dem Ausschank von Freibier eröffnet, anschließend spielen die Schönecker Lausbuam zum Frühschoppen.

Im Nachmittagsprogramm tritt 13 Uhr die Akrobatikgruppe des Sportvereins Neptun Markneukirchen auf, 13.30 Uhr heißt es dann "Stars of Harmony" mit der Musikschule Fröhlich. (tm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...