E-Control kündigt allen Mitarbeitern

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Oberlosa.

Beim insolventen Spezialglashersteller E-Control-Glas in Plauen haben alle noch verbliebenen Mitarbeiter die Kündigung erhalten. Wie Insolvenzverwalter Jörg Schädlich der "Freien Presse" sagte, seien bis auf wenige Ausnahmen auch alle Angestellten freigestellt worden. Zuletzt hatte das Unternehmen noch 17 Beschäftigte; ursprünglich waren es einmal mehr als 40. Ein Teil der Beschäftigten war bereits Ende März gekündigt worden. Das Unternehmen mit Sitz im Gewerbegebiet Oberlosa hatte Mitte März beim Amtsgericht Chemnitz den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Grund war die drohende Zahlungsunfähigkeit. Ungeachtet der Kündigungen soll die Suche nach einem Investor für E-Control-Glas fortgesetzt werden, kündigte Schädlich an. Es gebe mehrere Interessenten, allerdings habe noch keiner ein konkretes Übernahmeangebot abgegeben. (su)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €