Eine Legende lebt

"Hello, his name was Johnny Cash!" - es gibt Konzerte, bei denen braucht es nur den ersten Ton und einen kurzen Gitarrenzupfer, um das Publikum in Wallung zu bringen. Am Freitag war das im König-Albert-Theater der Fall und es gelang Bandana, einer Band aus Chemnitz, die es sich seit 15 Jahren zur Aufgabe und auch eigenem Anliegen gemacht hat, den Sound von Johnny Cash unvergessen bleiben zu lassen. Michael Sambale als singender, stimmlich überzeugender und Gitarre spielender "Man in Black", Bodo Martin der launig moderierende Bassist, Andreas Matthes (E-Gitarre), Johannes Hautrop (Gitarre), Nico Richter (Drums), Marlen Reuter als June Carter sowie die Background-Sängerinnen Sandra Meyer und Susan Lange versetzten den Saal in Country-Stimmung mit Dampflok-Atmosphäre. Unter anderem erwiesen sie Johnny Cash die Ehre mit einem repräsentativen Querschnitt seiner größten Hits wie "The Man Comes Around", "Hurt", "Ghost Rider in the Sky", "Sunday Morning Coming Down", "Don't Take Your Guns to Town" und "Man in Black". Natürlich fehlten auch "Ring of Fire" und "I Walk the Line" nicht. Der Abend endete, wie er begann: mit Begeisterung. (eso)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...