Elsterrafting fällt zum dritten Mal aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rentzschmühle/Plauen.

Eigentlich wäre es das 30. Elsterrafting durch die Vogtländische Schweiz gewesen, das am kommenden Wochenende stattfinden sollte. Der Deutsche Alpenverein und der Camp-Markt als Organisator mussten die Veranstaltung wegen der Coronapandemie nun absagen. Trotz Outdoorsports wäre es nicht zu verantworten, wenn sich sechs Leute je Boot dicht aneinander eine anderthalb Stunde durch das Wasser kämpfen, hieß es. Die 210 Startplätze für das Elsterrafting seien komplett reserviert gewesen, zusätzlich stünden noch rund 100 Leute auf der Reserveliste. Es ist bereits die dritte Absage in Folge. 2019 musste die Veranstaltung wegen Wassermangels ausfallen, denn Bootsfahren auf der Weißen Elster funktioniere nur, wenn genügend Wasser von der Talsperre Pirk kommt. Im vergangenen Jahr machte bereits Corona eine solche Veranstaltung unmöglich. Das Elsterrafting zieht stets zahlreiche Schaulustige ans Ufer zwischen Plauen-Altchrieschwitz und Rentzschmühle. Alle Reservierungen für 2021 werden automatisch auf das nächste Jahr verschoben. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.