Erdmännchen sorgen für dickes Besucherplus im Tierpark

Mit dem Wettbewerb um die schönste Erntekrone geht die Sommersaison im Tierpark Klingenthal zu Ende. Für die legt Einrichtungschef Tino Richter eine tolle Bilanz vor.

Klingenthal.

Die Erdmännchen sind die erhoffte Besucherattraktion im Klingenthaler Tierpark. Der Zuspruch liegt sogar noch über der Prognose, die Tierparkleiter Tino Richter im Vorfeld der Einweihung des Geheges gegenüber den Mitgliedern des Stadtrates gegeben hatte. Sein Ziel waren zehn Prozent mehr Gäste. Die Zwischenbilanz zu Beginn der Herbstferien weist über 18.000 Besucher aus, das ist ein Plus gegenüber dem Vorjahr von gut 15 Prozent. "Wir sind damit in Klingenthal nach der Vogtland-Arena die Einrichtung mit den meisten Besuchern", freute sich Richter.

Am Samstag, 19. Oktober, gibt es deshalb zum Saisonabschluss das "etwas andere Fest im Herbst", wie es der Klingenthaler Tierparkleiter nennt. Beim Herbstfest ist der Eintritt frei - als Dankeschön für die vielen treuen Fans. Dass derzeit noch 150 Quadratmeter Wege gepflastert werden, muss in Kauf genommen werden, die Fördermittel für das Vorhaben wurden kurzfristig bewilligt.

Das Gehege für die drei Erdmännchen, das rund 48.000 Euro kostete - das meiste floss dabei über Sponsoring und Spenden - ist nicht die einzige Neuheit in diesem Jahr. Zwei Steppenfüchse gehören ebenso zu den neuen Bewohnern des Tierparks, wie Sattelschweine und ein Mini-Schweineeber. Einen großen Leguan erhielten die Klingenthaler zudem aus der Tierschutz- station München. Er ist im Warmhaus zu sehen.

Im Frühjahr hatte Braunbär Ingo im Alter von knapp 30 Jahren eingeschläfert werden müssen. Er war über Jahrzehnte ein Besuchermagnet. Der Tierpark besitzt noch die Grizzlybären Ulla und Nina. Wie es mit dem Bärenzwinger weitergeht, das soll nach den Worten von Tino Richter bei Gesprächen im kommenden Monat geklärt werden: "Ideen liegen vor."

Nutzen können die Herbstfest-Besucher bereits neuen Bänke und Tische, die der Tierpark besorgt hat. Auch diese werden vorrangig über Spenden finanziert. Es sind Sitzgelegenheiten, wie sie die Stadt Klingenthal in diesem Jahr für den Musikpavillon am Marktplatz beschafft hat.

Da mit dem Herbstfest die Sommersaison abgeschlossen wird und somit der Blick in der Natur schon auf den Winter geht, steht die Frage, wie sich die Tiere im Tierpark auf diese Jahreszeit vorbereiten. Das ist das Thema der beiden Führungen, die angeboten werden - sie beginnen um 18 und 18.45 Uhr. Zum 17 Uhr beginnenden Herbstfest sollen im gesamten Tierpark hunderte bunte Lichter leuchten, an mehreren Lagerfeuern können Kinder Stockbrot rösten. Auch eine Gulaschkanone wird zum Einsatz kommen.

Auch in diesem Jahr wird es einen Wettbewerb um die schönste Herbst- oder Türkrone geben, die dann wieder an soziale Einrichtungen in der Stadt gehen. Exponate können bis zum Samstag im Tierpark abgegeben werden. Im vergangenen Jahr war, wie schon 2017, der Siegerpreis an die Familie Blettermann aus Erlbach gegangen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...