Erzieher greifen zum Telefon

Kita Buratino hält auch in Coronazeiten Kontakt

Plauen.

Auch wenn wegen der Corona-Pandemie die Kindertagesstätten für viele Mädchen und Jungen geschlossen bleiben, die Verbindung zu den vertrauten Erziehern und Mitarbeitern der Einrichtungen geht nicht verloren. Beispiel Kindertagesstätte Buratino in Plauen. Normalerweise werden in der Einrichtung rund 140 Kinder betreut.Elternrat und pädagogische Fachkräfte haben gemeinsam überlegt, wie man Kontakt halten kann. Mehrere Projekte sind entstanden. So gibt es beispielsweise auf der Homepage der Kita jetzt einen neuen Blog nur für Kinder. Dort erhalten die Mädchen und Jungen jeden Tag eine Aufgabe oder Idee: mal eine Geschichte, mal ein Rätsel, Sportangebote, Basteltipps, Kochrezepte. "Dies ist auch ein Angebot für alle Altersgruppen und alle Kinder unserer Stadt", sagt Elternrat Nadine Lablack. Mit bunten Bildern, die die Kinder an ihre Kita schicken, wird aktuell der Eingangsbereich gestaltet. Sozialarbeiterin Judith Kreißl bietet für die Mädchen und Jungen einmal wöchentlich eine Telefonsprechstunde mit der Kita-Handpuppe Lasse an. Diese findet immer donnerstags von 9 bis 11 Uhr statt.

Da die Kita wohl noch einige Zeit geschlossen bleiben muss, telefonieren alle pädagogischen Fachkräfte einmal wöchentlich mit ihren jeweiligen Bezugskindern und deren Familien. (bju)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.