Esel-Fohlen Emil verendet

Klingenthal.

Im Tierpark Klingenthal ist das erst kürzlich getaufte Esel-Fohlen Emil verendet. Wie Tierparkleiter Tino Richter informierte, hatte sich das wenige Wochen alte Tier wahrscheinlich in der Nacht mit dem Kopf im Schutzgitter eines Tores verfangen. Als dies am Morgen entdeckt wurde, sei sofort ein Tierarzt gerufen worden. Der war innerhalb kurzer Zeit da, konnte den jungen Esel aber nicht mehr retten. Was das Jungtier so in Panik versetzt hat, dass es flüchten wollte, sei unklar. Das Tor ist zum Erdboden hin mit einem zusätzlichen Schutzgitter gegen das Eindringen von Hunden versehen. Nach den Worten von Richter dringen nachts wiederholt Füchse in das Tierparkgelände ein. Dagegen sei man allerdings weit- gehend machtlos. (tm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...