FDP-Mann wird neuer Bürgermeister

Sven Köpp gewinnt Wahl in Neumark

Neumark.

Der zweite Wahlgang um das Bürgermeister-Amt in Neumark ging am Sonntag erneut knapp aus: Sven Köpp, der mit FDP-Mandat antrat, erreichte 38,3 Prozent der abgegebenen Stimmen. Er lag damit vor dem Einzelkandidaten Jens Sölle, der 549 Wähler hinter sich vereinen konnte und 35,6 Prozent erreichte. Im ersten Wahlgang am 26. Mai hatte Köpp mit 24,2 Prozent ebenfalls Platz eins erreicht - gefolgt von Sölle mit 22,3 Prozent.

Jens Dust, der auch im zweiten Wahlgang als Einzelkandidat antrat, jüngst aber noch neue Unterstützer fand, brachte es nun auf 213 Stimmen und 13,8 Prozent. Einzelkandidat Stefan Schönfeld kam auf 146 Stimmen (9,5 Prozent). Für Jürgen Börner (SPD) wurde 44 Stimmen (2,9 Prozent) gezählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,6 Prozent.


Blendend gelaunt zeigte sich Sieger Sven Köpp: "Ich möchte meinen Wählern danken." Der Endvierziger, der gelernter Elektroniker, Industriekaufmann und im Außendienst für die Reuther Firma Röckelein tätig ist, fand ebenso anerkennende Worte für die unterlegenen Kandidaten: "Sie haben einen guten Job gemacht", sagt er. Er werde voraussichtlich im August die Nachfolge von Ralf Fester (FDP) in der knapp 3000 Einwohner zählenden Gemeinde antreten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...