Finkenburgstraße - Uralte Keller werden verfüllt

Oelsnitz.

Keller, die wahrscheinlich aus dem 16. Jahrhundert stammen, und der darüber liegende bröckelnde Felsen an der Oelsnitzer Finkenburgstraße stehen im Fokus von Bauarbeiten, die in Kürze beginnen. 50 Kubikmeter Fels sollen abgetragen werden. Das Material wird zur Verfüllung der Hohlräume genutzt. Damit soll das Areal dauerhaft gesichert werden. Beim Starkregen im Mai 2018 hatten sich dort Geröllmassen vom Felsgestein gelöst. Seither war der Bereich provisorisch gesichert. Auch der Bau einer Spundwand an der Straße ist geplant. Die Arbeiten kosten rund 30.000 Euro, den Auftrag vergab der Stadtrat an UTR Schönbrunn. Das Oberbergamt Freiberg als zuständige Behörde ist ebenfalls mit im Boot. (tb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...