Gärtner übertreibt Insektenabwehr

Falkenstein.

Beim Versuch ein Wespennest in seinem Garten zu vernichten, hat am Freitagabend eine 33-Jähriger in der Heinrich-Heine-Straße in Falkenstein einen Komposthaufen abgefackelt und eine Gartenlaube beschädigt. Laut Polizei war der Mann mit einem Insektenbekämpfungsmittel und einer brennbaren Flüssigkeit den Wespen zu Leibe gerückt. Dabei entzündete sich der Komposthaufen und die Flammen griffen auf eine Gartenlaube im Nachbargrundstück über. Die Freiwilligen Feuerwehren Oberlauterbach und Falkenstein löschten die Flammen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden hält sich in Grenzen, die Polizei schätzt ihn auf 200 Euro und spricht von fahrlässiger Brandstiftung. (how)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...