Gartenstraße kein Spaziergang

Der für dieses Jahr geplante Bau der Straße im Oelsnitzer Stadtteil Voigtsberg wird allen Beteiligten viel abverlangen.

Oelsnitz.

Mit erheblichen Belastungen für Anlieger wird der für dieses Jahr geplante Bau der Gartenstraße in Oelsnitz einhergehen. Darauf hat Planer Jens Persing aufmerksam gemacht. "Es wird für Anlieger problematisch und eine große Belastung für sie darstellen, ihre Grundstücke zu erreichen", sagte er in der Dezember-Sitzung des Oelsnitzer Stadtrates. Anders als bei vielen anderen Straßenbauvorhaben könnten für die Gartenstraße keine Bauabschnitte gebildet werden.

Grund ist eine "extreme Dichte von Versorgungsleitungen", so Persing, die alle in der Gartenstraße verlegt seien. Von Strom über Gas, Trinkwasser, Abwasser bis Telekom. Alles muss erneuert beziehungsweise komplett neu verlegt werden, wie Persing erläuterte - und das jeweils über die gesamte Straßenlänge. Auch intakte Leitungen wie etwa die Gasleitung muss im Zuge der Neuanordnung herausgenommen und neu verlegt werden. Gleiches gilt für die Leitung der Telekom.

Geplanter Start für die Arbeiten ist der 24. Februar. Zu Beginn müssten noch zwei Bäume gefällt werden. Richtig los geht es am 1. März. Ziel ist es, die 400 Meter lange Straße bis zum Landeserntedankfest fertig zu bekommen. Das Fest wird vom 2. bis 4. Oktober in Oelsnitz unter anderem auf Schloss Voigtsberg veranstaltet - die Gartenstraße ist dabei als eine Zufahrt vorgesehen.

Die Kosten für das gesamte Bauvorhaben werden mit 575.000 Euro beziffert. Etwa die Hälfte davon entfällt auf den reinen Straßenbau. Dieser wird aus Kostengründen mit Blick auf den Frostschutz in einer reduzierten Variante umgesetzt. Laut Jens Persing sei das "keine unübliche Verfahrensweise". Andernfalls würde der Bau um die Hälfte teurer.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.