Gedenktafel in Schöneck enthüllt

An der St. Georgs-Kirche wird seit dem gestrigen Sonntag mit einer Tafel an die Friedliche Revolution erinnert.

Schöneck.

Der gestrige Sonntag war in Schöneck in zweifacher Hinsicht kein gewöhnlicher 1. Advent. Im Beisein von einigen Dutzend Zeitzeugen und Nachgeborenen enthüllten Fine Schuster (11) und Fynn Schedewy (12) an der St. Georgs-Kirche eine Gedenktafel, die an die Friedliche Revolution im Oktober 1989 erinnert. Bürgermeisterin Isa Suplie (CDU) sprach Hochachtung vor jenen Einwohnern aus, die sich vor 30 Jahren mit Unmut über die gesellschaftlichen Zustände im Gotteshaus gewaltfrei zusammenfanden und dort ihre Gedanken, Hoffnung und Sehnsucht nach Veränderungen zum Ausdruck brachten.

Den Vorschlag für die Gedenktafel hatte die Fraktion der Freien Wähler in den Stadtrat eingebracht und in Abstimmung mit der Kirchgemeinde wurde über den Wortlaut des Textes entschieden. Es war mehr als nur ein Symbol, dass nach Enthüllung der Gedenktafel zum ersten Mal die neuen Glocken erklangen und nach halbjähriger Stille nun wieder Gottes Botschaft über Schöneck verkünden. Pfarrer Philipp-Immanuel Albert verwies darauf, dass immer in der Mittagsstunde die Friedensglocke geläutet wird. Sie trägt die Inschrift "Ihr seid das Salz der Erde. Ihr seid das Licht der Welt".

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...