Gemeinde will Heizungsprojekt etwasabspecken

Die größten Probleme beim Heizen und Energiesparen sind gelöst - Fördergeld aufgebraucht

Bobenneukirchen.

Die Gemeinde Bösenbrunn denkt darüber nach, beim auf drei Jahre angelegten Projekt Heizung für Schule/Kita, Bauhof, Turnhalle und Gemeindeverwaltung in Bobenneukirchen abzuspecken. Der Grund: Die Fördermittel von Bund und Land aus dem Programm Brücken in die Zukunft sind in den Bauabschnitten 2018 und 2019 aufgebraucht. Da damit aber auch die weitaus größten Probleme beim Heizen und Energiesparen gelöst werden, ist nun nach den Worten von Bürgermeister Berthold Valentin (Action gemeinsame Liste Bösenbrunn) im Gespräch, im dritten Abschnitt des Projektes nur noch die alten Heizkörperventile auszutauschen. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...