Große Sause lockt viel Publikum in Arena

Fünf Stunden feierten etwa 2000 Konzertgäste am Sonntagabend in der Auerbacher Schlossarena. Mit Glasperlenspiel, Michael Schulte, Tom Gregory und DJ Vize dauerte die Fete bis in die Nacht.

Auerbach.

So viel Trubel hat die Auerbacher Schlossarena in ihrer anderthalbjährigen Geschichte als Festgelände noch nicht erlebt. Etwa 2000 Menschen ließen sich für den Pfingstsonntag zur MDR Jump Sommer-Arena einladen. Das hieß: Fünf Stunden feiern bei einer in jeder Hinsicht kunterbunten Live-Freiluftshow mit angesagten Musikern. Die Organisatoren von MDR Jump und Plauener Parktheaterverein hatten das Elektropop-Duo Glasperlenspiel, den jungen Briten Tom Gregory und Michael Schulte, Deutschlands Kandidat beim Eurovision Song Contest 2018, nach Auerbach geholt.

Im Verlauf des langen, lauen Abends nahm die Stimmung ordentlich Fahrt auf. Dabei machten unterschiedliche Generationen fröhlich gemeinsame Sache. Wen es nach dem Auftritt der Gaststars samt Finale noch lange nicht nach Hause zog, der bekam von DJ Vize aus Berlin Dance-Titel geliefert. Viele blieben - auch wenn ihre Anreisewege oft etwas länger waren. Schon kurz nach dem Startpfiff zum Konzert wollten es die Moderatoren Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde genauer wissen: Bei der Frage ans Publikum, wer von auswärts gekommen sei, ließen mit Abstand die meisten Gäste von sich hören.


Stammgäste der Sommer-Arena mussten diesmal ein anderes Ziel ansteuern. Fast 20 Mal hatte die Sause in Plauen stattgefunden, jetzt war nach Ansicht des ausrichtenden Parktheater-Vereins die Zeit reif für Veränderung. Sein Vorsitzender Jens-Uwe Köhler begründete die Verlegung unter anderem mit "guten Kontakten" in die Drei-Türme-Stadt. "Außerdem ist unser zweiter Vorstand Auerbacher." Köhler zufolge war die Entscheidung richtig. "Wir sind auf jeden Fall zufrieden", sagte er beim Blick in Richtung Bühne und Publikum. "Es funktioniert auch alles."

Vom Plauener Parktheater abzurücken und das Gelände zwischen Dreifeld-Sporthalle, Stadtmuseum und Schlossberg zur Partymeile zu machen, sagte auch dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) als inhaltlichem Gestalter zu. "Für uns ist Auerbach eine Premiere", erzählte Torsten Schütz, beim Sender federführend für das Programm-Marketing zuständig. Eine Wiederholung am gleichen Ort kann er sich vorstellen. "Es ist toll hier", schilderte er seine Eindrücke. "Die Stadt hat sich echt reingehangen und uns und den Künstlern sehr gute Arbeitsbedingungen ermöglicht."

Ob es tatsächlich eine zweite Auerbach-Ausgabe der Sommer-Arena von MDR Jump geben wird, musste an dem Abend freilich offen bleiben. "Wir haben viele Termine im Jahr und sind in drei Bundesländern unterwegs", sagte Torsten Schütz. "Nicht nur mit unserer Sommer-Arena."


Das sagten Konzertbesucher zur Fete

Janine Gäbler und Lisa Söllner (Auerbach und Umgebung): "Das ist genial. So etwas müsste hier öfter angeboten werden. Uns hat es super gefallen. Das Konzertfeeling mal um die Ecke zu erleben. Keine weiten Wege aufnehmen zu müssen. Die Leute waren super drauf, und das Wetter hat auch mitgespielt. Wir wünschen uns öfter solche Veranstaltungen, die Auerbach wieder aufleben lassen."

Antonia Frank und Marc Heidenreich (Plauen): "Wir waren fast bei jeder Sommer-Arena in Plauen dabei. Das war schön, aber der Ortswechsel ist gar nicht schlimm. So sieht man drumherum auch mal was anderes. Das Gelände hier ist echt schön."

Kristina Schott (Oelsnitz): "Ich bin mit Freunden hier. Uns ist es ziemlich egal, wo die Feten stattfinden. Das Parktheater hat seinen eigenen Reiz, und so ist es auch hier. Hauptsache, wir haben alle Spaß." (dien/mit darö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...