Große Vogtlandschanze in Klingenthal soll bis Oktober wieder sprungfähig sein

Trainer und Mitarbeiter des Bundesstützpunktes Klingenthal wollen über Eigenleistungen die Baukosten senken.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Zwickauer1982
    18.04.2012

    Klingenthal sollte noch viel mehr in den Wintersport investieren, wenn man Klingenthal als Wintersport und Tourismusstadt erhalten will. Dies macht vielleicht den nicht so schönen Anblick der Straßenzeilen wieder wett, was wirklich nicht zum Urlaub machen einlädt. Ich wunder mich immer wieder wie man eine früher vom Tourismus geprägte Stadt so vergammeln lassen kann. Die Tschechen nebenan bauen neue Pisten und Lifte, die deutsche Seite schafft es nicht mal Ihren wichtigsten, den Sternlift, zu retten. Schneller als die Nachbarn kann man aber sein ... die Klingenthaler Feuerwehr hat es vorige Woche gezeigt! Warum nicht auch so im Tourismusbereich?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...