Großer Andrang am Kaiserhammer

Kaiserhammer.

Mehrere hundert Gäste haben am Samstag bei bestem Sommerwetter das Freundschaftsfest am tschechisch-deutschen Dreiländereck, bekannt als Kaiserhammer, gefeiert. Bereits zur Mittagszeit waren zur Musik der Egerer Blaskapelle Starovarka alle Plätze auf dem Platz der früheren Hofmannsmühle belegt, die Freiwillige Feuerwehr Hranice/Roßbach schaffte weitere Bänke heran. Dass die als Höhepunkt des Festes im Zeichen 30 Jahre Mauerfall geplante Einweihung einer granitenen Grenzsäule nicht stattfinden konnte, erklärte Roßbachs Bürgermeister Daniel Maslar: Auflagen speziell zur Höhe des Bauwerks hatten das Aufstellen verhindert. Deshalb wurde zunächst an einer Nachbildung gezeigt, wie das künftige Symbol des Dreiländerecks aussehen soll. Die Säule soll nun beim Freundschaftstreffen 2020 aufgestellt werden. Am Nachmittag unterhielten die Musikschule Asch/Aš und das Fanfarenensemble der Forstschule Luditz/Žlutice die Besucher, es gab eine Räubershow und Möglichkeiten zum Reiten . (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...