Großer Andrang bei den Waldjugendspielen

Als Stärkung gefragt vor dem Start zu den Waldjugendspielen in Mühlleithen waren die Süßigkeiten, die Klingenthals Bürgermeister Thomas Hennig (CDU) als Schirmherr der Veranstaltung verteilte. Zum 21. Mal organisierte der Forst- bezirk Adorf im Staatsbetrieb Sachsenforst diese Veranstaltung. Am gestrigen Dienstag waren rund 100 Schüler der Grundschulen Markneukirchen und Muldenhammer dabei, am heutigen Mittwoch werden Schüler aus Graslitz/Kraslice und Auerbach erwartet. Nach den Worten von Udo Lüttschwager vom Staatsbetrieb Sachsenforst soll die Veranstaltung auf spielerische Art dazu beitragen, die Kinder mit dem Thema Wald und seiner Bedeutung vertraut zu machen. Organisationschefin Stefanie Schuhknecht hatte im Revier Mühlleithen zehn Stationen eingerichtet. Erstmals bei den Waldjugendspielen dabei war auch die amtierende Sächsische Waldkönigin Gina-Marie Jacob aus Wohlhausen. (tm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...