Grüner Aschberg trägt weiße Haube - Winter kommt zurück ins Vogtland

Von O wie Oktober bis O wie Ostern - so lautet gemeinhin die Faustregel für das Fahren mit Winterreifen. Am Samstag hätte das jedoch fast ins Auge gehen können. Zumindest in den höheren Lagen des Oberen Vogtlandes gab der Winter noch einmal ein kurzes und hoffentlich nun wirklich letztes Gastspiel. Innerhalb kurzer Zeit lag in Schöneck und Mühlleithen sowie dem Waldgebiet eine geschlossene Schneedecke, die dafür sorgte, dass nachträglich eine vorweihnachtliche Stimmung aufkam. Beeinträchtigungen im Straßenverkehr gab es nicht. Völlig ungewöhnlich sind allerdings solche späten Wintergrüße nicht, zuletzt hatte es am 25. Mai 2013 an der Passhöhe in Mühlleithen eine geschlossene Schneedecke gegeben. Auch 1971 hatte es Anfang Mai so viel geschneit, dass am 3. und 4. Mai am Aschberg am noch einmal Schneepflüge zum Einsatz kommen mussten. In Erinnerung ist auch das Jahr 1980. Damals fielen Ende April innerhalb von Stunden mehr als 70 Zentimeter nasser Schnee. Das Ergebnis waren riesige Mengen Bruchholz, die aufgearbeitet werden mussten. Der 936 Meter hohe Aschberg trug auch am Sonntagnachmittag noch eine weiße Schneehaube. (eso/tm)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...