Hauptstraße: Baukosten in Süßebach fast verdoppelt

Angebot für alle Arbeiten an Straße, Fußweg und Umfeld bei 890.000 Euro

Süßebach.

Die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Süßebach werden fast doppelt so teuer wie geplant. Nach Ende der Ausschreibung für Straßenbau, Fußweg und Umfeldgestaltung liegt ein Angebot der Firma UTR Schönbrunn vor. Nach Angaben von Eichigts Bürgermeister Christoph Stölzel (parteilos) beläuft es sich auf 889.400 Euro. Die Kostenberechnung für die Maßnahmen war noch von 486.000 Euro ausgegangen, so Stölzel. Der Gemeinderat will in einer Sondersitzung am 16. Juli den Auftrag vergeben. Bis dahin erwartet Eichigt Aussagen, ob es für den Bau die beantragte Nachförderung gibt - und wann die Arbeiten denn starten können. Dafür muss die Baustelle an der B 92 an der Brücke Rebersreuth beseitigt sein.

An der Höhe des Angebots von UTR zweifelte keiner der Gemeinderäte. Dies gehe bei der Entwicklung der Baupreise in Ordnung, so Steffen Künzel (Freunde der Feuerwehr), der selbst vom Fach ist. "Aber ich hätte gern Rechtssicherheit", sagte er zum Punkt Fördermittel. Eichigt plant mit einer 90-prozentigen Förderung, hat 273.000 Euro Zuschuss erhalten - aber das war die Summe, bevor das Ergebnis der Ausschreibung vorlag. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr sowie Friedhold Bauer als Eigentümer des Landgasthofs Süßebach haben laut Stölzel bereits signalisiert, dass sie bereit sind, die Mehrkosten für ihre Anteile am Gesamtprojekt zu tragen. Stölzel geht davon aus, dass Eichigt nach wie vor 90 Prozent Förderung erhält - hat es aber nicht schwarz auf weiß.

Diese Zusage sei aber entscheidend, so Vizebürgermeister Stephan Meinel (CDU). Er verlangte außerdem, dass zur Sondersitzung der Räte im Juli Architekt Jens Persing aus Oelsnitz zu Fragen der Gemeinderäte anwesend ist. Dabei geht es unter anderem um kontaminiertes Material, welches in der Straße liegen soll.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...