Hennig ohne Konkurrenz

Oberbürgermeisterwahl in Klingenthal am 2. Februar

Klingenthal.

Amtsinhaber Thomas Hennig (CDU) ist bei der Oberbürgermeisterwahl in der Großen Kreisstadt Klingenthal am 2. Februar alleiniger Kandidat. Das geht aus der Mitteilung des Gemeindewahlausschusses hervor. Die Frist für Bewerber endete vorigen Freitag.

Thomas Hennig stieg 2009 in die Kommunalpolitik ein, als er für die Freien Wähler in den Zwotaer Gemeinderat gewählt wurde. Im Februar 2010 setzte er sich als damals 32-Jähriger bei der Wahl des ehrenamtlichen Bürgermeisters in Zwota mit knapp 55 Prozent der Stimmen gegen Amtsinhaber Siegward Glaß (parteilos - 36 Prozent) und den SPD-Kandidaten Tilo Schumacher (8 Prozent) durch. Als nach der zum 1. Januar 2013 erfolgten Fusion mit Zwota ein neuer Klingenthaler Bürgermeister gesucht wurde, war Hennig der einzige Kandidat. Als Parteiloser erhielt er 97 Prozent der Stimmen, die Wahlbeteiligung lag bei 50,2 Prozent. Ende 2013 trat er der CDU bei. Im Zuge der Ernennung Klingenthals zur Großen Kreisstadt wurde Hennig in diesem Jahr Oberbürgermeister. (tm)

Termin: Die "Freie Presse" veranstaltet am 29. Januar im Gliersaal der Berufs- und Berufsfachschule eine Gesprächsrunde mit Thomas Hennig, Beginn ist 18.30 Uhr.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...